WordPress Website erstellen

Schritt für Schritt zur eigenen Website.

Folge einfach den Schritten in diesem Artikel oder dem dazugehörigen Video

und du hast im Handumdrehen deine eigene Website vor dir auf dem Bildschirm.

Viel Spaß! 🌴💻🍹

Erster Schritt:

Domain und Hosting buchen

Eine Domain ist sozusagen die Adresse von deiner Seite. (z.B.“www.deinedomain.de“) und du kannst Domains einzeln kaufen oder einen Hostingtarif wählen bei dem direkt eine Domain dabei ist. 

Um deine Website online zu erstellen brauchst du zunächst einen Rechner auf dem sie „gehostet“ wird. Das heißt, ein Rechner der 24 Stunden und 7 Tage die Woche an ist und genug Leistungsstärke hat um all die Inhalte auf deiner Website, all deinen Besuchern jederzeit zur Verfügung zu stellen. Und weil kaum jemand von uns so einen Rechner kaufen und ständig in der Wohnung laufen haben will, gibt es Hosting-Anbieter, die das als Service anbieten.

Es gibt viele verschiedene Anbieter.

Ich empfehle bisher immer Webgo, weil ich die zu 100% mit Ökostrom arbeiten, ihren Sitz hier in Deutschland haben und vor allem wegen des ausgezeichneten Kundensupports. Wenn ich mal ein Problem hatte dann haben die mir so schnell und vor allem so freundlich weiter geholfen dass ich mich da einfach sicher aufgehoben fühle.

Es gibt aber auch andere sehr gute Anbieter und du kannst ja selbst mal eine Recherche machen. Siehe auch: Mein Vergleich von Anbietern mit Ökostrom. →

Meine Hosting Empfehlung

Webgo Pro 5€ Option: Für eine einfache Homepage. mehr Info

Webgo Platin 7€ Option: Für eine größere Homepage. mehr Info

Webgo Profi 10€ Option: Für eine große Homepage und andere Endungen als „.de“. mehr Info

Mein 10 € Gutscheincode: Websiteleichtgemacht

Je nach Hostig-Anbieter läuft die Bestellung etwas anders ab. Ich zeige hier dir exemplarisch die Anmeldung bei Webgo. (Achte bei deinem Hosting darauf, dass ein SSL-Zertifikat dabei ist und dass du es nach der Anmeldung aktiverst.)

Wenn du deinen Tarif ausgewählt und auf „weiter“ geklickt hast, kannst du prüfen ob deine Domain noch frei ist. [Wenn du dir deine Domain erst später aussuchen willst, oder schon eine hast, kannst du einfach auf „weiter ohne Domain“ klicken.]

Danach gehst du auf „Weiter zur Dateneingabe“ (Verzichtest auf das Angebot, oder nimst es an.) und gibst deine Daten ein um ein Benutzerkonto zu erstellen.

Über „Jetzt aktivieren“ kannst du sozusagen deinen gewählten Hosting-Tarif bestellen. Und dafür gibst du dann deine Daten und meinen Gutscheincode „Websiteleichtgemacht“ ein. Nachdem du auf „weiter“ geklickst hast, wirst du dann gefragt, wie du bezahlen möchtest und wenn du dich entschieden und deine Daten eingegeben hast, gehst du auf „Zur Zusammenfassung“ wo du nochmal alles prüfen kannst, bevor du „Kostenpflichtig bestellen“ klickst.

Bestätigungslink in der Bestätigungs-Email klicken.

Zugangsdaten für den Benutzeraccount empfangen

Login auf der Interentseite www.webgo.de

Zweiter Schritt:

WordPress installieren

WordPress zu installieren ist kostenlos, denn WordPress.org ist ein Open-source-Projekt (nicht zu verwechseln mit WordPress.com). Um WordPress bei Webgo zu installieren gehts du auf:

Nach der Installation kannst du dich hier einloggen:

www.deinedomain.de/wp-login

(Bei neu registrierter Domain kann es bis zu 24 Stunden dauern bis du dich einloggen kannst. Meistens dauert es zwischen 10 Minuten und einer Stunde)

Angekommen auf unserem WordPress Dashboard sind unsere ersten Schritte:

Du kannst dir jedes Them aussuchen das du möchtest. Ich wähle in diesem Tutorial das kostenlose Theme „Ocean WP“

Plugins installieren:

Plugins die ich für den Anfang empfehle:

 Ocean Extra (kostenlos) ist notwendig, damit du das Ocean WP Theme im vollen Umfang nutzen kannst.

Elementor (kostenlos) oder Elementor Pro (49$ im Jahr) hilft dir als Pagebuilder deine Seite ganz ohne Programierkenntnisse aufzubauen. Einfach über Drag&Drop.

Contact Form 7 (kostenlos)  Das altbewährte Kontaktformular, falls du dich für die gratis Version von Elmenetor entscheiden solltest. (Bei der ist nämlich kein Kontaktformular dabei.)

Wordfence (kostenlos/ es gibt auch eine Pro Version für 99$ im Jahr) um deine Seite vor Angriffen zu schützen. Eine Anleitung zu den Basis-Einstellungen findest du hier.

Nachdem du die Plugins installiert hast, beginnt jetzt der eigentlich spannende Teil der Arbeit, nämlich die Gestaltung deiner eigenen Website. : )

Wir werden in Schritt Drei unsere ersten Seiten erstellen und dann Schritt für Schritt unsere Seite wachsen sehen. 

 
 

Weiter zum dritten Schritt